* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     25 Zeichen des Erwachsenseins
     An Anna Blume
     anna im wandel der zeit

* Letztes Feedback






22.011989: Ja wohl an diesem wunderschönen Sonntag erblickte ich in Wien das Licht der Welt und ich bin sehr forh darüber....

über meine Kindheit brauch ich nix zu schreiben, sie war toll, ich bin ein Trennungskind, hatte aber damit nie mals wirkliche probleme (war damals auch erst 2), meine eltern haben mich relativ antiautoritär erzogen, würd ich zumindest mal sagen (was sich ja später wohl auch n paar mal gerecht hat)

naja als ich wohl 12 war hat sich mein dad von seiner damaligen freundin getrennt, oder eher sie sich von ihm, naja egal, das war für mich ziemlich heftig, und ich hab damals fast ein halbes jahr lang fast nix mit meinem dad gesprochen, damals hab ich mich auch das erste mal selbst verletzt, ich wusste nicht was ich da tue, und ich hab es nie richtig ernst genommen (als ich Jahre später meiner Psychotherapeutin davon erzählte wann ich angefangen hab war sie entsetzt) ich hatte auch wochen in denen ich kaum geritzt hab, und dann auch wieder mehr usw. Ich hatte damals dann auch meinen ersten freund (natürlich schon etwas älter als ich) der auch nicht wirklich gut für mich war, aber naja mit 13 ist man halt wirklich noch blind, durch ihn hab ich damals angefangen zu trinken, zu rauchen und alles mögliche, ich hab mich in dieser zeit nicht geritzt, aber ich denken was ich meinem damals ja noch nicht fertigen körper angetan hab war genug der selbstverstümmelung... naja GSD hab ich irgendwann gemerkt das der typ nicht gut für mich war, aber es kam schlimmer, ich hab mich damals in nen 19 jährigen punk verliebt, heroin süchtig, alles drum und drann, hab mir natürlich eingebildet (mittlerweile schon 14) das ich ihm helfen kann usw usw, "dank" ihm wurde jedoch alles besser, ich war eine wochen abgängig, wurde von der Polizei nach hause gefahren und meine eltern haben beschlossen mich in ein kleines kaff auf dem Land zu schicken (zu meinen Großeltern) ich hatte natürlich schweren Liebeskummer, und fing in der zeit das erste mal an mich bewusst aus trauer zu verletzen...Aber das hat sich gelegt, irgendwann ging es mir dann richtig gut, ich ging ein Jahr ins BORG und dann auf die Tourismusschule nach BL, allerdings hat das SVV immer noch eine wichtige rolle in meinem Leben gespielt, teilweiße triggerte ich mich absichtlich um mich ritzen/burnen zu "können" usw... Ich bin dann durch einge freunde von mir zum metal gekommen, und hab mich da voll reingesteigert, nur mehr schwarz, böse und all das... naja geendet hat es damit das ich mir eines nachts in nem rauschzustand als ich nen depressiven hatte die arme zu tief aufgeschnitten habe, von freunden gefunden, KH, nähe Psych (damals gsd noch jungendpsych) und das kurz nach weihnachten, ein schock, vor allem für meine eltern, die ja bis dahin nicht war haben wollten das ich ersten zu viel getrunken hab und mich zweiten noch immer selbt verletzte... naja nach einer woche war ich wieder draussen, seit dem mache ich psychotherapie und es geht aufwärts, ich hab die tourismusschule ind BL abgeschlossen (zwar nicht besonders gut aber immerhin), dann einen ganzen wunerbaren sommer genossen, und endlich meine langen schwarzen haare ebgeschnitten, danach habe ich FSJ gemacht und in diesem Jahr hab ich mich sehr weiterentwickelt, ich bin offender geworden, gehe auf mensche zu die mich interessieren, höre fast gar keinen metal mehr, dafür aber so ziemlich alle anderen musik richtungen, meine haare ändern ihre frabe ständig (jetzt grad sind sie blond) und ich bin um ein ganzes stück selbstbewusster geworden. vor einigen tagen hab ich mit der ausbildung  zur dipl. sozialbetreuerin behinderten beglietung begonnen, und ich hoffe das ich auch diese ausbildung durchziehen werde..

natürlich erinnern mich arme und beine noch immer an meine vergangenheit, aber ich bin froh und glücklich mich jetzt seit einem Jahr "clean" nennen zu dürfen, und ich denke auf das kann ich verdammt stolz sein




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung